Populismus in Mitteleuropa 2017-09-22T11:30:03+00:00

EU-Projekt: Populismus in Mitteleuropa

Welche Auswirkungen haben Nationalismus und Populismus in Mittel- und Osteuropa auf den Zusammenhalt Europas? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Forschungsprojekt „Anti EU-rhetoric versus own national interests? National populism and its reception in Central Europe„.

Dabei wird der Frage nachgegangen, warum politische Akteure antieuropäische Rhetorik nutzen und ob damit politische Versprechen tatsächlich realisiert werden können. Das Projekt wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik initiiert und wird gemeinsam mit der Budapester Central European University (Center for European Neighborhood Studies), der Universität Laibach (International Relations Research Center), dem EUROPEUM (Prag) und dem GLOBSEC Policy Institute (Bratislava) umgesetzt.

Das Projekt wird seitens des Europa für Bürgerinnen und Bürger Programms der Europäischen Union kofinanziert.

210, 2017

Nationalistic populism and its reception in Central Europe – Anti EU-rhetoric versus own national interests?

Welche Auswirkungen haben Nationalismus und Populismus in Mittel- und Osteuropa auf den Zusammenhalt Europas? Warum setzen politische Akteure überhaupt auf antieuropäische Rhetorik? Und können politische Versprechen damit tatsächlich realisiert werden? Darüber diskutierten wir in einem internationalen Panel mit ExpertInnen aus unseren Nachbarstaaten Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

2209, 2017

Project Information

Anti EU-rhetoric versus own national interests? Nationalistic populism and its reception in Central Europe