Über breinschmid

Keine
Bis jetzt wurden von breinschmid 79 Blogbeiträge erstellt.
15 05, 2017
  • beitragsbild

The Free Movement of Workers Within the EU and the Case of Austria: Balancing Distortions and Adding Value (Op-Ed Paul Schmidt, The European Financial Review)

15. Mai, 2017|

As a small, open economy, Austria has clearly benefitted from its EU-membership and is one of the top gainers of the European single market. But the Austrian economy has not yet fully recovered from the past financial crisis. The economic outlook remains modest and unemployment has been rising. Even though economic growth rates have been picking up again from 0.1 percent of GDP in 2013 to around 1.5 percent in 2016, they are still less than half of what they were in Weiterlesen

9 05, 2017
  • beitragsbild_oenb

Österreich und die europäische Integration – Wirtschaftliche Aspekte

9. Mai, 2017|

Von: Christian Beer, Andreas Breitenfellner und Christian Ragacs

Angesichts einer Vielzahl europapolitischer Diskussionsfelder sind die wirtschaftlichen Vorteile der EU bzw. der gemeinsamen Währung in letzter Zeit in den Hintergrund geraten. Wir fassen daher die wichtigsten Argumente hierzu zusammen und geben einen Überblick über neuere empirische Studien zu diesem Thema...

8 05, 2017
  • DerStandard_MacronVDB

Eine ehrlichere EU-Debatte ist möglich (Gastkommentar Paul Schmidt, Der Standard)

8. Mai, 2017|

Emmanuel Macron und Alexander Van der Bellen haben gezeigt, dass auch mit einem positiven Diskurs über Europa Wahlen zu gewinnen sind. Das gibt Hoffnung, dass der stockende Integrationsprozess auch in schwierigen Zeiten wieder an Fahrt aufnimmt Die Haltung der Österreicher zur Europäischen Union ist weder Fisch noch Fleisch. Das Land sieht sich als Teil Kerneuropas, Weiterlesen

5 05, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Feigl_29_04_2017

Eine wohlstandsorientierte Wirtschaftspolitik für die Eurozone

5. Mai, 2017|

Von: Georg Feigl

Die wirtschaftliche Situation in Europa zeichnet sich durch den flüchtigen Charakter der Erholung aus, die mit anhaltend hoher Arbeitslosigkeit und Ungleichheit innerhalb und zwischen den Mitgliedstaaten einhergeht. Trotzdem hielten Kommission und Rat auch im diesjährigen Europäischen Semester weitgehend an ihren wirtschaftspolitischen Prioritäten fest...

29 04, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Pelinka_29_04_2017

DIE EU – HERAUSGEFORDERT VON DONALD TRUMP

29. April, 2017|

Von: Anton Pelinka

Die ersten 100 Tage der Präsidentschaft Donald Trumps lassen nicht in allen Bereichen klar erkennen, wie er die Beziehungen zu Europa gestalten will. Aber klar scheint zu sein, dass er dazu neigt, die Europäische Union zu ignorieren. Es wird an der EU liegen, ob Trump deutlich gemacht werden kann, dass dieses Ignorieren nicht im amerikanischen Interesse ist...

27 04, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Martin G. Kocher_25_04_2017

Der Brexit, die Verhandlungen und die Folgen für Österreich

27. April, 2017|

Von: Martin G. Kocher und Klaus Weyerstraß

Mit dem Austrittsgesuch der Regierung des Vereinigten Königreichs beginnt die zweijährige Frist für die Verhandlungen über den Austritt aus der Europäischen Union. Da die Verhandlungsergebnisse von beiden Seiten ratifiziert werden müssen, bedeutet die Frist de facto einen maximalen Verhandlungszeitraum von 18-20 Monaten, möglicherweise sogar kürzer...

25 04, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Schratzenstaller_24_04_2017

Der Brexit als Chance für eine nachhaltigere Ausrichtung des EU-Budgets

25. April, 2017|

Von: Margit Schratzenstaller

Die aktuelle Diskussion über das EU-Budget nach dem Brexit fokussiert stark auf dessen künftiges Volumen und die Auswirkungen auf die nationalen Beitragszahlungen. Gleichzeitig bietet der Brexit aber eine historische Chance für fundamentale nachhaltigkeitsorientierte Strukturreformen im EU-Budget.

25 04, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Schratzenstaller_24_04_2017

The Brexit as opportunity for a sustainability-oriented reform of the EU budget

25. April, 2017|

By: Margit Schratzenstaller

The current discussion about the EU budget after the Brexit strongly focuses on its future volume and the effects on national contributions. At the same time, however, the Brexit offers a unique opportunity for fundamental sustainability-oriented structural reforms of the EU budget.

5 04, 2017
  • Teaser_website_Policybrief_Hummer_05_04_2017

„Noch ist Polen nicht verloren“, es ist aber völlig isoliert…

5. April, 2017|

Von: Waldemar Hummer

Mit den Worten „Noch ist Polen nicht verloren“ beginnt die polnische Nationalhymne. Unwillkürlich fühlt man sich an diesen geschichtsträchtigen Ausspruch erinnert, wenn man die letzten Eskapaden Polens unter seiner gegenwärtigen Regierung Revue passieren lässt, die dieses Land innerhalb der EU völlig isoliert haben...

3 04, 2017
  • 1

The EU at 60: Why there is hope the future will be brighter than many expect (LSE EUROPP Blog Roland Benedikter and Ireneusz Pawel Karolewski)

3. April, 2017|

The European Union is marking the 60th anniversary of the Treaty of Rome, which was signed on 25 March 1957. But given the UK’s decision to leave the EU and rising scepticism in many European countries, is there a bleak future for the integration process? Roland Benedikter (Member of the ÖGfE Advisory Board) and Ireneusz Pawel Karolewski argue that the EU is in a significantly healthier position than it appears, and that far from grinding to a halt, European integration will continue to be relevant in the coming decades.