Der Eurozone eine soziale Zukunft ermöglichen! Aber wie?

Die Europäische Union befindet sich im fünften Jahr der Finanz- und Wirtschaftskrise. Welche Schritte sind nötig, um die Währungsunion zu vertiefen und in Europa vermehrt Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung zu schaffen? Möglichen Perspektiven widmete sich die Veranstaltung:

Der Eurozone eine soziale Zukunft ermöglichen! Aber wie?
Freitag, 15. November 2013 (9.30 Uhr bis 13.00 Uhr)
AK Bildungszentrum | Großer Saal
Theresianumgasse 16-18 | 1040 Wien

Key Note: Die makroökonomische Krise des Euroraums
Peter Bofinger (Universität Würzburg, Mitglied im deutschen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung)

Podiumsdiskussion: Wege aus der Krise

Karl Aiginger (WIFO)
Peter Bofinger (Universität Würzburg)
Markus Marterbauer (AK Wien)
Gertrude Tumpel-Gugerell (Eurobills-Arbeitsgruppe in der EU-Kommission)

Eine Veranstaltung von:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

2017-09-15T17:20:12+02:0015. November, 2013|