Boris Johnson folgt als britischer Premierminister Theresa May – Was bedeutet dies für den Brexit?

Seit Dienstagmittag ist es fix: Der temperamentvolle und schwer berechenbare Boris Johnson von den konservativen Tories wird neuer britischer Premierminister und tritt damit die Nachfolge von Theresa May an. Was das für den Brexit und für das Verhältnis Großbritanniens zu Europa bedeutet und ob man sich nun auf eine „Clown-Show“ gefasst machen muss, hat im krone.tv-Studio Paul Schmidt von der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik im Gespräch mit Moderator Gerhard Koller analysiert.

2019-07-25T10:23:11+02:0023. Juli, 2019|