Über Susan Milford-Faber

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Susan Milford-Faber, 55 Blog Beiträge geschrieben.
25 06, 2020

Next Generation EU: Die Europa-Hauptstadt Brüssel für Jugendliche erlebbar machen

2020-07-01T19:30:58+02:0025. Juni, 2020|

Von: Peter Kurri, Paul Schmidt

Die österreichische Bundesregierung hat sich im Regierungsprogramm zum Ziel gesetzt, allen 15- bis 20-Jährigen einmal während ihrer Ausbildung eine Reise nach Brüssel zu den EU-Institutionen zu ermöglichen. Die Umsetzung dieses Vorhabens wäre ein weiterer, wichtiger Schritt, die nächste Generation stärker in die Weiterentwicklung der EU einzubinden. In Anbetracht der angelaufenen EU-Zukunftsdebatte und den Erfahrungen mit zeitweilig geschlossenen Grenzen im Zuge der Corona-Pandemie erscheint diese Initiative wichtiger denn je. Die Autoren dieses Policy Briefs skizzieren Wege für eine erfolgreiche Realisierung dieser Aktion, die als österreichisches Vorzeigeprojekt nachhaltig positiv wirken könnte.
22 06, 2020

The European Parliament – One year after the European elections

2020-06-23T16:37:10+02:0022. Juni, 2020|

By: Johanna Edthofer, Paul Schmidt

After a long time of negotiations and political tug-of-war, the United Kingdom left the EU on 31 January 2020. Since mid-March, the European Union has been in crisis mode due to the outbreak of the coronavirus pandemic. Against this background, this policy brief examines the political composition of the new EU Parliament one year after the European elections, the impact the new balance of power has on the interinstitutional relations of the EU and the role the still young Parliament can actually play. In addition, the analysis takes account of the attitude of Austrians` towards the European Parliament.
17 06, 2020

Vorschläge für eine effiziente, europäische Bekämpfung von Pandemien – Juristische Aspekte im Gesundheitsbereich

2020-06-17T09:09:36+02:0017. Juni, 2020|

Von: Leopold-Michael Marzi

Die europäischen Gesundheitssysteme wurden ab Februar plötzlich mit einem neuartigen Virus bzw. in Folge mit der weltweiten COVID-19-Pandemie konfrontiert. Nachdem die Zuständigkeit für Gesundheitssysteme den EU-Mitgliedstaaten vorbehalten ist, zeigte sich sehr rasch, dass der Mangel an einheitlichen Standards zur Bekämpfung einer Pandemie ein Manko in der europäischen Zusammenarbeit darstellt. Der Policy Brief geht der Frage nach, welche Maßnahmen im Gesundheitsbereich - unter Berücksichtigung juristischer Aspekte - von der EU und ihren Mitgliedstaaten gesetzt werden könnten, um in Zukunft besser vorbereitet zu sein.
9 06, 2020

The gender pension gap in Austria and Europe

2020-06-09T16:09:48+02:009. Juni, 2020|

By: Christine Mayrhuber, Ingrid Mairhuber

The economic situation of women and their financial independence is under further pressure as a result of the coronavirus crisis and the developments in 2020: The rising unemployment and the increasing need to perform more (low and unpaid) care work will imply negative consequences for the old-age security of the women. Even now, within the European Union women have on average a 30 percentage lower retirement income than men. The authors of this policy brief analyse current employment and income inequalities that lead to future gender gap in pensions and develop policy recommendations.
3 06, 2020

The EU’s global response to the COVID-19 crisis with a focus on the Eastern Neighbourhood and Africa

2020-06-22T19:37:06+02:003. Juni, 2020|

By: Philipp Brugner, Klaus Schuch

The EU’s global response in tackling the COVID-19 crisis follows a ‘Team Europe’ approach and also includes large amounts of money to provide quick und targeted support to the neighbouring partners. The authors of this policy brief analyze the role of the EU as a global actor in times of the corona crisis with a special focus on Africa and the countries of the Eastern Partnership and furthermore develop policy recommendations.
25 05, 2020

Das Europäische Parlament – ein Jahr nach den Europawahlen

2020-06-23T15:43:47+02:0025. Mai, 2020|

Von: Johanna Edthofer, Paul Schmidt

Der Policy Brief geht der Frage nach, welche Bilanz sich ein Jahr nach den Europawahlen ziehen lässt, welche Bedeutung die neuen Machtverhältnisse für die interinstitutionelle Rollenverteilung haben und wie sich in diesem Zeitraum die Einstellung der ÖsterreicherInnen zum Europäischen Parlament entwickelt hat.
13 05, 2020

Coronavirus stellt nationale und internationale Wirtschaftspolitik vor große Herausforderungen

2020-05-25T15:32:08+02:0013. Mai, 2020|

Von: Martin G. Kocher, Klaus Weyerstraß

Die Corona-Krise verursacht ökonomische Angebots- und Nachfrageschocks von teils historischem Ausmaß, die nur durch einen massiven Einsatz geld- und fiskalpolitischer Instrumente abgemildert werden können. Wirtschaftliche Prognosen sind aufgrund der Unsicherheit über die Dauer der akuten medizinischen Krise durch ungewohnt große Bandbreiten gekennzeichnet. Die Autoren des Policy Briefs diskutieren die Wirksamkeit der bisherigen Maßnahmen, mögliche Alternativen und formulieren Handlungsempfehlungen.
29 04, 2020

Europa in und nach der Corona-Krise

2020-05-28T18:02:28+02:0029. April, 2020|

Von: Markus Pausch

Die EU ist im Krisenmodus. Seit mehr als einem Jahrzehnt reiht sich eine unerwartete Herausforderung an die andere. Durch die Wucht der aktuellen Corona-Krise geraten auch die Grundprinzipien der Union immer stärker unter Druck. Vor diesem Hintergrund analysiert der Autor des Policy Briefs das bisherige Krisenmanagement der EU, diskutiert erste Schlussfolgerungen und formuliert Handlungsempfehlungen.
22 04, 2020

Euro-Bonds, Corona und „Kriegsfinanzierung“

2020-05-11T15:39:09+02:0022. April, 2020|

Von: Ewald Nowotny

Noch wird die Corona-Krise, die schwerste ökonomisch-soziale Krise seit Ende des Zweiten Weltkrieges, nicht von allen als gemeinsame Herausforderung für solidarisches europäisches Handeln wahrgenommen. Eine rasche und positive Bewältigung dieser Herausforderung wird jedoch die Zukunft der europäischen Integration entscheidend beeinflussen. Der aktuelle Policy Brief diskutiert Vorschläge zur Finanzierung der durch die Corona-Krise verursachten Kosten, analysiert deren Umsetzungsmodalitäten und formuliert Handlungsempfehlungen.
6 04, 2020

25 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs – der Agrarsektor und die Lebensmittelwirtschaft im Gemeinsamen Markt

2020-05-11T15:40:12+02:006. April, 2020|

Von: Franz Sinabell

Vor dem Hintergrund des 25-Jahre-Jubiläums des EU-Beitritts Österreichs analysiert der aktuelle Policy Brief wie erfolgreich die notwendigen Anpassungsschritte seit der Übernahme der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) im Jahr 1995 umgesetzt werden konnten und wie sich diese ausgewirkt haben. Dabei wird unter anderem der Frage nachgegangen, welchen Herausforderungen sich die GAP noch stellen muss und was das für Österreich bedeutet. Die Erfahrung von 25 Jahren zeigt jedenfalls, dass Österreich überraschend gut auf dem Gemeinsamen Markt Fuß fassen konnte.