Über Susan Milford-Faber

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Susan Milford-Faber, 64 Blog Beiträge geschrieben.
5 11, 2020

25 Jahre Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union

2020-11-06T19:27:46+01:005. November, 2020|

Von: Heinrich Neisser

Vor dem Hintergrund des 25-Jahre-Jubiläums des EU-Beitritts Österreichs analysiert der Autor des Policy Briefs den Beitrittsprozess und inwiefern das Thema der österreichischen Neutralität dabei phasenweise zu Irritationen führte. Es wird zudem der Frage nachgegangen, wie sich die österreichische Europapolitik im Laufe der Mitgliedschaft entwickelt hat und welche Gestaltungsmöglichkeiten diese noch birgt. Außerdem wird diskutiert, weshalb die Corona-Pandemie mit ihren tiefgreifenden und krisenhaften Auswirkungen gleichzeitig eine Chance bietet, den europäischen Einigungsprozess wieder in Bewegung zu setzen, um die EU aus der Phase der Stagnation herauszuführen und ihr eine neue Dynamik zu vermitteln.
23 09, 2020

YouTubing Europe: Transnational Communication and Identity Formation in a European Network

2020-09-23T09:23:29+02:0023. September, 2020|

By: Dennis Lichtenstein

Plans for promoting European identity on social media start from crisis diagnoses, rightly stating that the European Union suffers from deficits in public communication and a lack of European identity. This Policy Brief argues that social media can compensate for the mass media’s deficits in transnational communication within the EU. It calls on the European public service media for coordinated social media engagement and recommends the establishment of a European network on the video-sharing platform YouTube.
13 08, 2020

Suggestions for an efficient European fight against a pandemic – legal aspects in the health care sector

2020-08-13T11:26:13+02:0013. August, 2020|

By: Leopold-Michael Marzi

The European health care systems were suddenly confronted with a new virus in February and subsequently with the global COVID-19 pandemic. Due to the fact that health care systems are in the responsibility of the EU member states it was soon obvious that the lack of harmonised standards would be an obstacle in the fight against a pandemic and this situation unveiled a gap in European cooperation. This policy brief discusses necessary measures in the health care system - taking into account legal aspects – that should be implemented by the EU and its member states in order to be better prepared in the future.
11 08, 2020

Das Vertrauensdefizit in der EU-Peripherie

2020-08-11T08:59:13+02:0011. August, 2020|

Von: Gunther Tichy

Politische Parteien, Regierungen und Parlamente südlicher und östlicher Mitgliedstaaten der EU leiden nicht selten unter fehlendem Vertrauen, woraus vielfach demokratiepolitische Bedenken abgeleitet werden. Das Vertrauen in die EU ist wiederum deutlich höher als in die jeweiligen nationalen Institutionen. Der Autor des aktuellen Policy Briefs analysiert die Ursachen dieses Vertrauensdefizits, diskutiert Erklärungsansätze und formuliert Handlungsempfehlungen.
4 08, 2020

Ist es die Einstellung, die zählt? Ein Beitrag zur Messung von „Rechtspopulismus“ in der EU

2020-11-12T12:13:02+01:004. August, 2020|

Von: Daniel Gaubinger

Neben dem Problem der Abgrenzung und Überschneidung von „rechtspopulistischen“ Parteien und „Mainstream“-Parteien, reduziert die Eingrenzung auf die Wahl für (oder gegen) eine bestimmte Partei das Phänomen des „Rechtspopulismus“ auf eine einfache ja/nein Antwort. Der Autor des Policy Briefs diskutiert inwiefern eine Analyse - basierend auf der Berechnung „rechtspopulistischer“ Einstellung auf Individualebene - dazu beitragen könnte, Strategien und Maßnahmen zu entwickeln um „Rechtspopulismus“ zu entgegnen.
16 07, 2020

Making the European Capital Brussels tangible for the Next Generation

2020-07-16T20:02:14+02:0016. Juli, 2020|

By: Peter Kurri, Paul Schmidt

The Austrian federal government has set itself the goal of enabling all 15 to 20-year-olds to travel to Brussels to visit the EU institutions once during their education. The implementation of this objective would be an important step towards involving the next generation more closely in the development of the European Union. Particularly in view of the debate on the future of the European Union, it is important to sensitize young people to European politics. This policy brief aims to point out some of the potential challenges, highlight existing funding programs and to outline a possible model to make the project idea a reality.
16 07, 2020

Overcoming the net position thinking in EU member states

2020-09-23T09:26:00+02:0016. Juli, 2020|

By: Julia Bachtrögler-Unger, Mario Holzner, Veronika Kubeková, Margit Schratzenstaller

Focusing primarily on the question of net contributions to the EU budget instead of the question of the ideal size and structure of an EU budget in order to master the common grand challenges is a major obstacle to the negotiations for the next Multiannual Financial Framework (MFF) of the EU. Moreover, this pattern is also an impediment to the current negotiations of the EU COVID-19 recovery fund. Against this background, the authors of this policy brief discuss options how to overcome member states’ net position thinking.
14 07, 2020

New Hansa and Frugal Four: The Role of Small Creditor States in the Economic and Monetary Union

2020-09-23T09:28:30+02:0014. Juli, 2020|

By: Magnus G. Schoeller

The debate on an EU recovery package to fight the corona crisis evokes patterns known from the eurozone crisis, where northern creditor states were pitted against southern debtor states. This raises questions about the role of smaller creditor states in the Economic and Monetary Union. Against this background, the author of this policy brief analyzes emancipation tendencies of smaller creditor states, discusses their strategies to realize their preferences, and what this means for the corona crisis management.
9 07, 2020

Die Corona-Krise – Ein Stresstest für den Euro

2020-07-28T11:47:49+02:009. Juli, 2020|

Von: Thomas Leoni, Atanas Pekanov

Die Autoren des Policy Briefs zeichnen die relevantesten Erkenntnisse aus den ersten beiden Jahrzehnten der Eurogeschichte nach und versuchen die wirtschaftspolitischen Herausforderungen des Euroraums vor dem Hintergrund der COVID-19-Krise aufzuzeigen. Abschließend werden die wichtigsten Fragen zur Gestaltung des EU-Wiederaufbaufonds aufgegriffen.
25 06, 2020

Next Generation EU: Die Europa-Hauptstadt Brüssel für Jugendliche erlebbar machen

2020-07-09T11:55:04+02:0025. Juni, 2020|

Von: Peter Kurri, Paul Schmidt

Die österreichische Bundesregierung hat sich im Regierungsprogramm zum Ziel gesetzt, allen 15- bis 20-Jährigen einmal während ihrer Ausbildung eine Reise nach Brüssel zu den EU-Institutionen zu ermöglichen. Die Umsetzung dieses Vorhabens wäre ein weiterer, wichtiger Schritt, die nächste Generation stärker in die Weiterentwicklung der EU einzubinden. In Anbetracht der angelaufenen EU-Zukunftsdebatte und den Erfahrungen mit zeitweilig geschlossenen Grenzen im Zuge der Corona-Pandemie erscheint diese Initiative wichtiger denn je. Die Autoren dieses Policy Briefs skizzieren Wege für eine erfolgreiche Realisierung dieser Aktion, die als österreichisches Vorzeigeprojekt nachhaltig positiv wirken könnte.